Interview mit dem Artist Noah

Der Frankfurter DJ Noah ist Teil des Rave-Nations Teams – natürlich als DJ aber auch als Booker. In Frankfurt geboren und aufgewachsen, ist er nicht nur bei der WAT zu sehen, sondern auch im internationalen Kontext. Im Gespräch mit ihm, erfahrt ihr nun mehr über Noah’s DJ Dasein aber auch über den Mensch hinter der Kulisse.

NOAH & die Musik

(V) Hey Noah. Vielen Dank für deine Zeit. Unsere Community ist bestimmt schon gespannt darauf zu erfahren was du so machst. Erzähl gerne etwas über dein bisheriges DJ Leben.
(N) Also das erste mal in einem Club habe ich vor 9 Jahren aufgelegt. Angefangen mit dem DJing habe ich allerdings vor 11 Jahren. Es fing alles spontan zu Hause an. Ich wollte zwei Lieder zu einem verbinden und so hat sich das immer weiter entwickelt bis es zum auflegen kam. Mit der Zeit kam auch die Begeisterung zum Produzieren. Ich war in Deutschland schon in einigen Städten unterwegs wie: Essen, Köln, Stuttgart, Dortmund, etc. Auch in der Schweiz bin ich unterweg, hauptsächlich in Zürich, wo ich auch Resident auf der Parat bin.

(V) Wie würdest du deine Musik und deinen Stil beschreiben? Was ist das Besondere
(N) Meine Musik würde ich als minimalistischen underground House beschreiben. Das besondere an dieser Musik ist schwer zu beschreiben, man muss es einfach mal erlebt haben.

(V) Wie ist das so als DJ – hast du irgendwelche Rituale oder Angewohnheiten, die dir im Schaffungsprozess helfen?
(N) Nein, ich habe keine Rituale. Jeder Auftritt ist anders und alles ergibt sich spontan vor dem Gig. Eine Angewohnheit gibt es tatsächlich mittlerweile… ein Shot und ein Drink bevor es los geht.

(V) Ist schon mal etwas bei einem deiner Gigs etwas so richtig schief gegangen?
(N) Zum Glück ist bis heute noch nie etwas schlimmes passiert bzw. schief gegangen.

(V) Was genau macht dir am meisten Spaß als DJ? Und was macht für dich einen gelungen Auftritt aus?
(N) Am meisten Spaß macht es mir zu sehen wie die Leute Spaß haben und glücklich sind. Natürlich auch, dass die Leute auf die Musik tanzen, die ich spiele. Die Kirsche auf der Torte ist es, wenn ich ehrlich gemeinte Komplimente bekomme und neue Zuhörer für mich gewinnen konnte.

(V) Was war die bisher aufregendste Nacht deines Lebens?
(N) Alle Nächte sind auf ihre Weise aufregend. Es gab tatsächlich ein Gig, der für mich ganz besonders war. Allerdings war dieser am Tag und nicht in der Nacht aber dennoch im Club. Es war das erste mal im Hive in Zürich. Wie die Leute mich empfangen und gefeiert haben als ich mit dem Set fertig war – Diese Liebe war ganz besonders zu spüren.

Freiheit FÜR ALLE

(V) Du arbeitest mit Rave-Nations e.V. zusammen und gehst nun schon in die zweite Runde des Open-Airs. Wie kam es dazu, dass du für Rave-Nations auflegst?
(N) Ich kam durch Danny auf Rave-Nations. Er fragte mich, ob ich mit machen möchte und erzählte mir was der Verein übermitteln soll. Mir hat die Idee gefallen und so bin ich als DJ und Booker eingestiegen. Jetzt geht es in die zweite Runde. Das ganze Team und ich hoffen und gehen von aus, dass wir dieses Jahr viele Besucher anlocken können.

(V) Was würdest du Leuten sagen, wenn sie dich fragen „Was ist Rave-Nations e.V. und für was stehen sie?“
(N) Rave-Nations steht für Freiheit, Toleranz und Gemeinnützigkeit.

(V) Was ist Techno für dich?
(N) Techno ist für mich Freiheit!

(V) Hast du noch eine Message an alle da draußen?
(N) Stay True! 👊🏼

(V) Sehr cool! Vielen Dank, Noah, für deine Zeit und die tollen Insights.
(N) Klaro!

 

Ihr möchtet regelmäßig über Noah auf dem Laufenden bleiben? Folgt ihm bei Facebook, Instagram und Soundcloud.

0 comments on “Interview mit dem Artist NoahAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.